Buggy Test

In unserem Buggy Test haben wir uns einen günstigen Buggy auf Amazon ausgesucht, welchen wir nun in unsere Testmangel nehmen werden. Ein Buggy Test muss gewisse Standards einhalten, Buggy Testdamit man unabhängige Ergebnisse abliefern kann. Wird also ein Buggy gestestet, müssen folgende 5 Tests durchgeführt werden.

Buggy Test, 5 wichtige Testparameter

  • Chemikalien in den Bezügen und im Kunststoff der Armgriffe bzw. im Gesamtaufbau des Buggys
  • Ausreichende Größe, damit das Baby und Kind keine schlechte Haltung beim Herumfahren bekommen (Kindgerechte Haltung)
  • Die Räder und das Verhalten der Räder auf nasser und trockener Straße bzw. das Lenkverhalten und ob die Reifen genügend aushalten und nicht zu schnell verschleißen
  • Die allgemeine Handhabung des Buggys im Test unter realen Bedingungen
  • Sicherheitsvorkehrungen, damit z.B. das Baby nicht aus dem Buggy rausfallen kann oder wie gut die Bremsen des Buggys funktionieren

Diese 5 Testparameter sind bei jedem Buggy Test sehr wichtig und müssen bei einem aussagekräftigen Test durchgeführt werden. Der Buggy Test selbst war dann nicht mehr schwer durchzuführen, wenn man die Vorgehensweise der 5 Parameter einhält. Die Details die man bei einem Buggy beachten muss, findet ihr detailiert auf der Buggy Test Webseite www.kinderwagen-tests.com, die auf die genauen Testbedinungen eingeht und dabei aufpasst und aufmerksam die Testergebnisse zu den Buggys abliefert.

Bei unserem Buggy handelt es sich um ein sehr günstiges Modell, welches unter 50€ angeboten wird. Wir haben uns in diesem Buggy Test für ein Modell dieser Preisklasse entschieden, weil wir zeigen möchten, dass auch ein Buggy in der untersten Preisklasse gute Testergebnisse erreichen kann. Es gibt Buggys weit über 250€, welche unserer Meinung nach nicht interessant sind, da diese nicht dementsprechend um soviel besser wären als die günstigere Variante.

Die schadhaften Chemikalien halten sich bei dem gewählten Buggy in Grenzen und um diesen Preis geht es wahrscheinlich auch nicht wirklich besser. Wer auf einen schadstofffreien Buggy wert legt, wird mit dem hier getesteten Buggy nicht die richtige Wahl finden. Hierfür gibt es spezielle Kinderwagen- und Buggyhersteller die z.B. einen Buggy aus reinen Naturmaterialien wie Baumwolle und natürlich gewonnen Fasern zusammenbauen und anbieten. Das schlägt sich dementsprechend im Preis nieder und solche Buggys sind sehr sehr teuer. Ob ein Buggy oder Kinderwagen über 500€ wert sein kann, muss man abwegen und überlegen was übertrieben ist und was nicht. Die Größe dürfte für normalgroße Kinder und Babys ausreichen und nicht zu groß oder was schlechter wäre zu klein sein. Die Räder sind der Schwachpunkt der uns bei unserem Buggy Test aufgefallen ist. Wir finden Sie zwar noch immer ausreichend für einen Buggy in dieser Preisklasse, aber hier könnte man nachbessern um das Fahrverhalten zu verbessern und die Abnutzung der Reifen zu verringern. Zur allgemeinen Handhabung des Buggys gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben, die Handhabung ist einfach und der Buggy kann sehr einfach zusammengeklappt und transportiert werden. Das leichte Gewicht ist ein klarer Pluspunkt und zeigt, dass ein Buggy nicht unbedingt schwer sein muss. Die Sicherheitsvorkehrungen haben bei unserem Buggy Test auch sehr überzeugt, der Buggy lässt sich schnell in Gefahrensituationen bremsen, aber man muss natürlich immer dabei stehn und auf das Baby  bzw. Kind selbst aufpassen. Jede Sicherheitsvorkehrung kann bei einem Buggy versagen, deswegen sollte man sich nie zu 100% auf die Bremsen etc. verlassen.

Der von uns getestete Buggy bekommt mit einer erreichten Punktzahl von 85 die Note GUT in unserem Buggy Test